arrow-circle-full-right arrow-circle-full-up arrow-circle-up arrow-down arrow-right calendar calendar-done facebook flickr home linkedin login pin reload search share signin star twitter video video youtube nav star-plus info signout double-arrow arrow-up checked
Finance

10. Schweizer Leadership Pensions Forum 2017

Zürich |
Speakers include:
Philip  Meier

Philip Meier

Legal & General Investment Management

Barbara Schmid-Federer

Mitglied SGK-NR

Sebastian Frehner

Mitglied SGK-NR

Overview

Im September haben die Schweizer Stimmbürger die „Altersreform 2020“ des Bundesrates abgelehnt. Damit steigt der Reformbedarf. Will man die Säulen der Altersvorsorge auf ein stabiles Fundament stellen, kommt man wohl um eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit nicht herum. Noch finden sich dafür aber keine politischen Mehrheiten. Erste Pensionskassen haben ihre Umwandlungssätze schon unter 5 gesenkt. Dieser Parameter lässt sich nicht politisch verordnen, ohne das System längerfristig zu gefährden.

Grosse Unsicherheiten herrschen nach wie vor an den Finanzmärkten, was das Asset Management für die Pensionskassen immer anspruchsvoller macht. Genügt es, das Portfolio breit zu diversifizieren und alles kommt gut? Viele Kassen erwirtschaften ungenügende Renditen. Das 10. Schweizer Leadership Pensions Forum 2017 sucht in seinen Experten-Panels nach Lösungsvorschlägen für eine stabilere Vorsorge und höhere Erträge.

Und nicht nur das: Stiftungsräte von Pensionskassen sind zwischen dem Hammer der Versicherten und dem Amboss ihrer Experten. Nachdem viele Kassen mit der Anpassung der Umwandlungsätze und des Technischen Zins zu lange zugewartet haben, agieren sie nun oft übervorsichtig. Das Jubiläumsforum fragt nach, was die Funktion Stiftungsrat wieder attraktiver macht.

Zwei Präsentationen ergänzen die drei Panels. Eingeleitet und abgeschlossen wird das Programm durch zwei Keynote-Reden. Professor Reiner Eichenberger von der Universität Fribourg ist bekannt dafür, dass er die Dinge beim Namen nennt. Das gilt auch für den Publizisten und Journalisten Werner Vontobel, den Sie zum Abschluss am Nachmittag hören werden.

Diskutieren Sie mit uns, wie sich die institutionelle Welt verändert – und wie Sie als institutioneller Investor und als Pensionskassen-Verantwortlicher in dieser Welt künftig erfolgreich bleiben.

fallback
fallback Add to my Calendar 10/25/2017 08:30:0010/25/2017 16:30:00true10. Schweizer Leadership Pensions Forum 2017Im September haben die Schweizer Stimmbürger die „Altersreform 2020“ des Bundesrates abgelehnt. Damit steigt der Reformbedarf. Will man die Säulen der Altersvorsorge auf ein stabiles Fundament stellen, kommt man wohl um eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit nicht herum. Noch finden sich dafür aber keine politischen Mehrheiten. Erste Pensionskassen haben ihre Umwandlungssätze schon unter 5 gesenkt. Dieser Parameter lässt sich nicht politisch verordnen, ohne das System längerfristig zu gefährden.Grosse Unsicherheiten herrschen nach wie vor an den Finanzmärkten, was das Asset Management für die Pensionskassen immer anspruchsvoller macht. Genügt es, das Portfolio breit zu diversifizieren und alles kommt gut? Viele Kassen erwirtschaften ungenügende Renditen. Das 10. Schweizer Leadership Pensions Forum 2017 sucht in seinen Experten-Panels nach Lösungsvorschlägen für eine stabilere Vorsorge und höhere Erträge.Und nicht nur das: Stiftungsräte von Pensionskassen sind zwischen dem Hammer der Versicherten und dem Amboss ihrer Experten. Nachdem viele Kassen mit der Anpassung der Umwandlungsätze und des Technischen Zins zu lange zugewartet haben, agieren sie nun oft übervorsichtig. Das Jubiläumsforum fragt nach, was die Funktion Stiftungsrat wieder attraktiver macht.Zwei Präsentationen ergänzen die drei Panels. Eingeleitet und abgeschlossen wird das Programm durch zwei Keynote-Reden. Professor Reiner Eichenberger von der Universität Fribourg ist bekannt dafür, dass er die Dinge beim Namen nennt. Das gilt auch für den Publizisten und Journalisten Werner Vontobel, den Sie zum Abschluss am Nachmittag hören werden.Diskutieren Sie mit uns, wie sich die institutionelle Welt verändert – und wie Sie als institutioneller Investor und als Pensionskassen-Verantwortlicher in dieser Welt künftig erfolgreich bleiben.10.-Schweizer-Leadership-Pensions-Forum-201783330c63a1c3101476525ed26a9fc7dfMM/DD/YYYY

Photos

View photos from the 2016 event here:

Swiss pensions 2016

View photos from the 2015 event here:

Swiss pensions 2015

fallback

Agenda - 25th Oct

  • 8:30am
    Registrierung und Begrüssungskaffee
  • 9:10am
    Ein herzliches Willkommen im Namen der Financial Times und des Vorsitzenden

    VORSITZENDER AM VORMITTAG

    Michael Lennert, Chefredaktor D-A-CH, Editor-in-Chief German-speaking Europe, Financial Times Group

  • 9:15am
    Keynote-Rede: „Wie weiter mit der Rentenreform? Die Altersarbeit nicht mehr behindern!“

    Prof. Dr. Reiner Eichenberger, Dekan Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Universität Fribourg

  • 9:45am
    Panel Gut diversifiziert - und alles wird gut?
    • Macht Home-Bias für Anleger in Schweizer Franken nicht mehr Sinn als Diversifikation?
    • Wann funktioniert Diversifikation wirklich?
    • Müssen Portfolios neu konstruiert werden?
    • Welche der neuen Anlageideen der letzten Jahre hat sich tatsächlich bewährt?   

    PANELTEILNEHMER

    Dr. Mirjam Staub-Bisang, Stiftungssratspräsidentin, Profond

    Heinrich Flückiger, Senior Consultant, prevanto

    Philip Meier, EMD Portfolio Manager, Legal & General Investment Management Ltd

    Peter Signer, Leiter Anlagen, Nest Sammelstiftung

    MODERATION

    Michael Lennert, Chefredaktor D-A-CH, Editor-in-Chief German-speaking Europe, Financial Times Group

  • 10:30am
    Präsentation: „Diversifikation und Performance verschiedener Asset Klassen – Perspektivisch und in der Historie“

    Jeannette Leuch, Partner, Invalue

  • 11:00am
    Pause
  • 11:30am
    Panel Wie weiter nach der gescheiterten Reform der Altersvorsorge?
    • Wo Ist der Reformbedarf in der Altersvorsorge am grössten?
    • Soll die erste Säule auf Kosten der zweiten Säule ausgebaut werden?
    • Was muss sich ändern, damit die 2. Säule auch 2040 noch stabil ist?
    • Welche Parameter soll die Politik für die Altersvorsorge vorgeben?
    • Braucht es eine Erhöhung des Rentenalters?

    PANELTEILNEHMER 

    Regine Sauter, Nationalrätin, FDP, Mitglied SGK-NR

    Sebastian Frehner. Nationalrat, SVP , Mitglied SGK-NR

    Barbara Schmid-Federer, Nationalrätin, CVP, Mitglied SGK-NR

    Hans Stöckli, Ständerat, SP, Mitglied SGK-SR

    MODERATION

    Bernhard Raos, Freier Journalist

  • 12:15pm
    Lunch

    VORSITZENDER AM NACHMITTAG

    Bernhard Raos, Freier Journalist, Redaktor dpn

  • 1:45pm
    Präsentation: „ESG Impact Rating aus Portfolio Sicht“

    Beat Zaugg, Geschäftsführender Partner, Inrate

  • 2:15pm
    Pause
  • 2:45pm
    Panel Brauchen Stiftungsräte eine dickere Haut?
    • Wie kommuniziere ich den Versicherten die tieferen Umwandlungssätze?
    • Müssen sich Stiftungsräte stärker gegen übervorsichtige Experten wehren?
    • Wie können Stiftungsräte noch besser qualifiziert werden?
    • Was macht die Funktion des Stiftungsrates attraktiver?

    PANELTEILNEHMER

    Hanspeter Konrad, Direktor ASIP

    Ueli Mettler, Partner c-alm

    Sergio Bortolin, Geschäftsführer ASGA

    Urs Eicher, Präsident PK-Netz

    MODERATION

    Bernhard Raos, Freier Journalist 

  • 3:30pm
    Keynote-Rede: „Die volkswirtschaftliche Funktion des Vorsorgesystems ist entscheidend, nicht die sozialpolitische!“

    Werner Vontobel, Ökonom und Wirtschaftspublizist, Blick

  • 4:00pm
    Verabschiedung durch den Vorsitzenden
  • 4:05pm
    Get-together und Apero

Speakers (9)

Philip  Meier

Philip Meier

Portfolio Manager Emerging Markets
Legal & General Investment Management

Philip Meier ist seit 2014 bei Legal & General Investment Management als Portfolio Manager mit Schwerpunkt Emerging Markets Debt tätig. Zuvor war er in leitender Position Portfolio Manager im Emerging Markets Fixed Income Team bei AXA Investment Managers und war dort verantwortlich für die Total-Return-Strategie und war zudem Co-Manager des Flagship-Fonds Emerging Markets Short Duration. Ehemals war Philip Meier bei der Deutschen Asset & Wealth Management tätig, wo er als Portfoliomanager im European Credit Team arbeitete, bevor er ins Emerging Markets Credit-Team wechselte. Philip Meier absolvierte die European Business School (EBS) in Deutschland und schloss das Studium als Diplom-Kaufmann ab.

Barbara Schmid-Federer

Barbara Schmid-Federer

Nationalrätin, CVP
Mitglied SGK-NR
Sebastian Frehner

Sebastian Frehner

Nationalrat, SVP
Mitglied SGK-NR
Regine Sauter

Regine Sauter

Nationalrätin, FDP
Mitglied SGK-NR
Sergio Bortolin

Sergio Bortolin

Geschäftsführer
ASGA
Urs Eicher

Urs Eicher

Präsident
PK-Netz
Ueli Mettler

Ueli Mettler

Partner
c-alm
Hanspeter Konrad

Hanspeter Konrad

Direktor
ASIP
Reiner  Eichenberger

Reiner Eichenberger

Head of the Center for Public Finance
University of Fribourg
fallback

Unter Vorsitz Von (2)

Michael Lennert

Michael Lennert

Chefredakteur DACH, Editor-in-Chief German-speaking Europe
FT Asset Management, Financial Times Group
Bernhard Raos

Bernhard Raos

Freier Journalist

Associate Sponsor (1)

Legal & General Investment Management verwalten ein Vermögen von GBP 951 Milliarden / EUR 1,083 Milliarden / CHF 1,183 Milliarden AuM* einer der gröβten Anlagenverwalter in Europa und ein bedeutender globaler Investor. Zu unserem globalen Kundenkreis gehören Pensionskassen, Staatsfonds, Fondsvertriebsgesellschaften und Privatanleger.

Seit 40 Jahren hören wir unseren Kunden zu und finden heraus, was ihnen wirklich wichtig ist. Darauf aufbauend entwickeln wir passende und praktische Anlageprodukte und -lösungen. Wir decken sämtliche Anlageklassen ab, darunter Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, Gewerbeimmobilien und Liquidität, und bieten ein breites Spektrum an Leistungen: von indexorientierten und aktiven Strategien über das Liquiditätsmanagement bis hin zu einem Risikomanagement mit LDI-Lösungen (Liability-Driven Investments).

*Stand: 30. Juni 2017, beinhaltet Derivatpositionen und betreute Vermögen. Darin enthalten sind Gelder, die von LGIMA, einem SEC-registrierten Anlageberatungsunternehmen, verwaltet werden.

Aussteller (4)

Aberdeen Standard Investments is a leading global asset manager dedicated to creating long-term value for clients. To achieve this, we offer a comprehensive range of investment capabilities, as well as the highest levels of service.

Overall, we manage worldwide assets worth £583 billion* on behalf of clients in 80 countries. In managing these assets, we employ over 1,000 investment professionals and provide client support from 50 client relationship offices globally.

The Aberdeen Standard Investments brand was created in connection with the merger of Aberdeen Asset Management PLC and Standard Life Plc on 14 August 2017 to form Standard Life Aberdeen plc.

*Standard Life AUM/AUA data as at 30 June 2017, Aberdeen Asset Management AUM data as at 31 March 2017, all other data as at 30 June 2017

Die Allianz Global Investors (Schweiz) AG ist eine 100% Tochter der Allianz Global Investors GmbH.

Allianz Global Investors ist ein breit aufgestellter aktiver Investmentmanager mit solidem Mutterkonzern und Risikomanagementkultur. Mit 25 Standorten weltweit bieten wir globale Investmentkompetenz und umfassende Research-Expertise.
Wir verwalten ein Vermögen von über 498 Mrd. EUR AuM für Privatanleger, Family-Offices und institutionelle Anleger und beschäftigen über 650* Anlagespezialisten.
Zwei Worte beschreiben unsere Philosophie: Verstehen. Handeln. Zwei Worte, die beschreiben, wie wir die Welt betrachten und wie wir uns verhalten. Wir wollen für unsere Kunden der Anlagepartner sein, dem sie vertrauen.
Wir hören genau zu, um die Bedürfnisse unserer Kunden zu verstehen, und handeln entschlossen, um sie beim Erreichen ihrer Anlageziele bestmöglich zu unterstützen.
Datenstand 30. Juni 2017. Inkl. AuM von zum Verkauf stehenden Einheiten. (*Datenstand 31. März 2017)

Über Invesco

Als unabhängiges, weltweit tätiges Unternehmen konzentriert sich Invesco seit vielen Jahrzehnten vollständig auf das Investmentmanagement. Durch die Präsenz in mehr als 20 Ländern entsteht ein weltweites Netzwerk, das Anlegern den Zugang zu attraktiven Anlagechancen rund um den Globus eröffnet. Invesco verwaltet mittlerweile ein Vermögen von 858,3 Milliarden US-Dollar (Stand: 30. Juni 2017) und ist ein an der New Yorker Börse notiertes Unternehmen.

Die angebotene Produktpalette umfasst Fonds für alle wichtigen Aktien- und Rentenmärkte, auch für Europa und die Eurozone. Die Investmentexperten entwickeln zudem eine ganze Reihe hochinteressanter Anlagekonzepte. Dazu gehören beispielsweise alternative Ansätze wie moderne Multi Asset- und Fixed Income-Strategien. In der Schweiz ist Invesco seit vielen Jahren präsent und fest verwurzelt.

Investmentphilosophie
Anlageerfolg gründet auf unabhängigem Denken: Getreu dieser Überzeugung gibt es bei Invesco keine weltweit gültige „Hausmeinung“. Jedes der 13 Investmentteams weltweit hat die Freiheit, seinen eigenen Anlagestil zu verfolgen. Die Grundlage für diese klar definierten Investmentphilosophien sind disziplinierte Anlageprozesse und eine konsequente Risiko- und Qualitätssteuerung. Seinen symbolischen Ausdruck findet diese Haltung im weltbekannten Invesco-Logo, das den Berg Ama Dablam im nepalesischen Ost-Himalaya stilisiert. Es steht für Stärke, Stabilität und Beständigkeit. Die richtigen Informationen, die beste Ausrüstung, eine sorgfältige Routenplanung und ein erfahrener Experte: Damit unterstützt Invesco die Anleger dabei, ihre finanziellen Ziele zu erreichen.

Stärken
Was unterscheidet Invesco von anderen Investmentmanagern? Im Kern ist es die Verbindung von drei Stärken:

  • Klarer Fokus auf die Kapitalanlage. Bei Invesco gibt es keine Interessenkonflikte mit anderen Geschäftsbereichen – denn es gibt keine anderen Geschäftsfelder. Wir können uns voll und ganz auf die Investmentprozesse und die erfolgreiche Kapitalanlage für die Anleger konzentrieren.
  • Offenheit für unterschiedliche Ideen. Jedes Investmentteam, jeder Fondsmanager bei Invesco hat die Freiheit, seine Ideen einzubringen und seinen eigenen Anlagestil zu entwickeln. Diese Toleranz, Aufgeschlossenheit und Unvoreingenommenheit prägen die gesamte Firmenkultur. Das trägt wesentlich zu den guten Ergebnissen für die Anleger bei.
  • Leidenschaft für den Erfolg. Über Benchmarks hinausdenken, überdurchschnittliche Erträge erwirtschaften und Risiken konsequent managen: Invesco steht für die Leidenschaft, mehr zu geben – und für die Anleger mehr zu erreichen.

Fidelity International wurde 1969 gegründet und ist in den Märkten ausserhalb Nordamerika tätig. Das Fondsmanagement-Unternehmen verwaltet Kundengelder in Höhe von USD 397.3 Mrd. (Stand 30.06.2017). Weltweit vertrauen Millionen institutionelle und private Anleger auf die langjährige Erfahrung und die globale Research-Kapazität von Fidelity.

Die lokale Präsenz erlaubt es uns, die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Aspekte der verschiedenen Regionen besser zu analysieren und zu verstehen. Fidelity ist in allen wichtigen Finanzzentren der Welt und insgesamt in 25 Ländern vertreten. Die Investmentphilosophie von Fidelity zeichnet sich aus durch eine klassische "Bottom-Up"-Strategie und dem überzeugten "Stockpicking", d.h. die gezielte Auswahl einzelner Aktien nach eingehender Analyse der Firmen. Fidelity hat weltweit eines der grössten internen Analyse-Teams, um die besten Anlagechancen zu finden und damit ein Fonds-Portfolio zusammen zu stellen. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen die Qualität unserer Produkte.

Fidelity ist seit 1996 auch in der Schweiz aktiv, mit Büros in Zürich und Genf.

Supporting Partner (1)

finews.ch wurde 2009 von einem Team erfahrener Journalisten gegründet und ist heute das führende Schweizer Online-Portal für alle Beschäftigten in der Schweizer Finanzbranche. Seit 2016 ist das Unternehmen auch von Singapur aus mit finews.asia in Asien vertreten und mit finews.com im übrigen englischsprachigen Raum. Alle drei Portale liefern mit einer Crew an langjährigen Journalisten laufend aktualisierte News aus der Finanzwelt sowie Kommentare, Analysen und Hintergrundberichte.

Tagungsort

Hotel Park Hyatt
Beethoven-Strasse 21
Zurich 8002

Switzerland

Tel: +41 43 883 1234
Email: zurich.park@hyatt.com

fallback

Kontakte

Sylvene Pruess
Sponsorship Enquiries
Financial Times
Makki Shirkhan
Media and Press Enquiries
Financial Times